• Dark Romance,  Rezension,  Uncategorized

    Saundra Mitchell: The Prom

    Eine ungewöhnliche Liebesgeschichte um 2 Frauen hat Autorin Saundra Mitchell mit „The Prom“ erschaffen. Heute möchte ich euch den Roman anhand einer Rezension vorstellen. Klappentext: „Emma liebt Alyssa und Alyssa liebt Emma. Und die beiden wollen zusammen zum Highschool-Abschlussball gehen. Eigentlich keine große Sache. In Edgewater im tiefsten Indiana aber offenbar doch: Die Mädchen verursachen einen Skandal! Hilfe kommt von völlig unerwarteter Seite: Aus dem fernen New York mischen sich zwei Broadway-Stars ein, die für Emma und Alyssa kämpfen wollen – und nebenbei ein wenig Werbung in eigener Sache dringend benötigen. Das verschlafene Edgewater und die örtliche Highschool geraten plötzlich ins Scheinwerferlicht des nationalen Medienspektakels, und mittendrin Emma und Alyssa.…

  • Dark Romance,  Frauenroman,  Rezension

    Blanka Lipinska: 365 Tage

    Der gleichnamige Film ist ein Dauerbrenner auf Netflix, wurde bis heute millionenfach angeschaut: „365 Tage“- die Liebesgeschichte rund um den attraktiven Mafia-Boss Massimo und seine Herzensdame Laura. Heute möchte ich euch den Roman zum Film vorstellen, den ich für euch lesen durfte. Klappentext: „Hotelmanagerin Laura fährt mit Freunden nach Sizilien. Sie will dort ihren Geburtstag feiern und hofft, dass auch ihr Freund Martin im Urlaub endlich mehr Zeit für sie haben wird. Doch es kommt ganz anders: Nach einem heftigen Streit verlässt Laura wutentbrannt das Hotel – und begegnet Don Massimo Torricelli. Der attraktive, junge Don ist das Oberhaupt einer der mächtigsten Mafia-Familien Siziliens und gewohnt zu bekommen, was er…

  • Rezension

    Shqipe Sylejmani : Bürde und Segen (Rezension)

    Autorin Shqipe Sylejmani entführt uns in ihre Welt: sie lebt in der Schweiz, ist aber stark verbunden mit ihrer Familie im Kosovo. Die geliebte Großmutter stirbt und Shqipe erhält ein Notizbuch mit Reiseschilderungen aus ganz Bosnien. Sie bricht selbst auf, um all diese Orte selbst zu bereisen. Dabei entdeckt sie so viel mehr: Geschichten, Geheimnisse und vieles mehr. Aber vorsicht: das Buch ist keine rein spannende Handlung, sondern geht unter die Haut. Das Leben zwischen zwei Ländern ist faszinierend, aber auch eine Belastung. Zwei unterschiedliche Kulturen, die eigene Herkunft und die neue Heimat stehen im Kontrast zueinander. Die Autorin schildert ihre Reise so eindrucksvoll, mitreissend und empatisch geschrieben. Es fällt…

  • Belletristik,  Rezension

    David Levithan: 19 Love Songs

    Heute möchte ich euch ein wunderbares Buch vorstellen. Autor David Levithan liefert mit „19 Love Songs“. Es ist im Verlag LAGO erschienen und ich darf es für euch rezensieren. Mit diesem Buch hält man eine Art Sammlung von wunderbaren Liebesgeschichten in den Händen. Wir lesen von A, dem Hauptakteur des Buches/ Films „Letztendlich sind wir dem Universum egal“, wir kehren zurück zur Handlung von „Two Boys Kissing“ und wir erleben viele andere Texte und Geschichten rund um die Liebe. David Levithan schreibt zu Valentinstag Geschichten für seine engsten Freunde. „19 Love Songs“ ist wie eine Sammlung dieser romantischen, zu Herzen gehenden und intensiven „Essays“ über und für die Liebe. Levithan…

  • Rezension,  Sachbuch

    Peter Merseburger: Mythos Weimar

    Die Kulturstadt Weimar gehört zu den Highlights der deutschen Landschaft. Sie ist die Stadt der Dichter und Denker. Autor Peter Merseburger beleuchtet ihre Geschichter genauer und schafft somit auch ein Stück Erzählung deutscher Geschichte. Er führt uns nicht nur durch die Zeit der bekannten Goethe-Schiller-Klassik-Epoche, sondern erzählt auch über die Bauhauszeit, den Einfluss Luthers und die Rolle Weimars in Zeiten der DDR. Wer Kultur mag, wird das Buch faszinierend finden. Wer keinen Zugang dazu gefunden hat, dem kann ich „Mythos Weimar“ auch ans Herz legen. Die Stadt steht für Kultur wie kaum eine andere. Das bildet auch den zentralen Ausgangspunkt des Buches. Lesenswert, wissenreich und genau das richtige für jeden…