• Belletristik,  Rezension

    David Levithan: 19 Love Songs

    Heute möchte ich euch ein wunderbares Buch vorstellen. Autor David Levithan liefert mit „19 Love Songs“. Es ist im Verlag LAGO erschienen und ich darf es für euch rezensieren. Mit diesem Buch hält man eine Art Sammlung von wunderbaren Liebesgeschichten in den Händen. Wir lesen von A, dem Hauptakteur des Buches/ Films „Letztendlich sind wir dem Universum egal“, wir kehren zurück zur Handlung von „Two Boys Kissing“ und wir erleben viele andere Texte und Geschichten rund um die Liebe. David Levithan schreibt zu Valentinstag Geschichten für seine engsten Freunde. „19 Love Songs“ ist wie eine Sammlung dieser romantischen, zu Herzen gehenden und intensiven „Essays“ über und für die Liebe. Levithan…

  • Rezension,  Sachbuch

    Peter Merseburger: Mythos Weimar

    Die Kulturstadt Weimar gehört zu den Highlights der deutschen Landschaft. Sie ist die Stadt der Dichter und Denker. Autor Peter Merseburger beleuchtet ihre Geschichter genauer und schafft somit auch ein Stück Erzählung deutscher Geschichte. Er führt uns nicht nur durch die Zeit der bekannten Goethe-Schiller-Klassik-Epoche, sondern erzählt auch über die Bauhauszeit, den Einfluss Luthers und die Rolle Weimars in Zeiten der DDR. Wer Kultur mag, wird das Buch faszinierend finden. Wer keinen Zugang dazu gefunden hat, dem kann ich „Mythos Weimar“ auch ans Herz legen. Die Stadt steht für Kultur wie kaum eine andere. Das bildet auch den zentralen Ausgangspunkt des Buches. Lesenswert, wissenreich und genau das richtige für jeden…

  • Frauenroman,  Rezension

    Rezension: Eva Bolsani: Ein Millionär für Freddy

    Lust auf eine eher ungewöhnliche, aber umso lesenswertere Liebesgeschichte? Dann kann ich euch den Roman „Ein Millionär für Freddy“ von Autorin Eva Bolsani ans Herz legen. Ihr erhaltet das 299 starke Seiten umfassende Buch im Verlag Books on Deman. Was mir zuerst auffiel, war der wirklich ungewöhnliche Schreibstil der Autorin. Jedoch finde ich ihn sehr erfrischend und passend. Sie haucht so auf individuelle Weise den Protagonisten Leben ein. Frederika wird von allen nur „Freddy“ genannt. Ihr Horoskop beschert ihr die Begegnung mit ihrem Traumprinzen- doch ihr Blind Date ist ein absoluter Supergau. Sie gibt eine Kontaktanzeige auf. Nach dem Motto „Aschenputtel sucht Millionär“. Sie rechnet mit keiner Reaktion. Aber dann…

  • Belletristik,  Frauenroman,  Rezension

    Rezension: „Wild like a river“ von Kira Mohn

    2019 schrieb sich die deutsche Autorin Kira Mohn mit ihrer „Leuchtturm“-Trilogie wirklich in mein Herz. Klingt klischeehaft, ist aber wirklich so. Ich habe die Geschichten rund um ein irisches Städtchen und seine liebenswerten Bewohner, verbunden mit einer wunderbaren Liebesgeschichte, verschlungen. Nun lieferte die Autoron mit „Wild like a river“ nach und entführt uns damit in die unbändige, aber wunderschöne Wildness Kanadas. Havens Herz schlägt für die wilde Natur ihrer Heimat. Hier ist sie aufgewachsen, einen anderen Lebensmittelpunkt kennt sie nicht. Sie lebt mit ihrem Vater in einer Hütte in der Wildniss und bildet sich durch ein Fernstudium. Ihre Freunde sind die Natur- und die Tiere. Ansonsten hat sie kaum Bezugspunkte…

  • Hörbuch,  Kinderbuch,  Rezension

    Else Ury: Nesthäkchen und ihre Puppen (Hörbuch)

    Erinnert ihr euch noch an das „Nesthäkchen“? Das kleine Mädchen Annemarie, welches viele Abenteuer erlebte und durch die gleichnamige Serie tausende Kinder begeisterte? Dann lege ich euch das gleichnamige Hörbuch ans Herz. Gelesen wird es von Schauspielerin Andrea Sawatzki. Annemarie ist 6 Jahre alt- und stolze Puppenmama. Sie gehört der Arztfamilie Braun an, welche vermögend ist und in einem prächtigen Haus in Berlin lebt. Das Buch spielt während der deutschen Kaiserepoche. Das Mädchen ist das jüngste Kind der Familie und wird daher nur liebevoll „Nesthäkchen“ genannt. Sein ganzer Stolz sind seine Puppen. Und mit ihnen erlebt es viele Abenteuer. Nesthäkchen ist voller Fantasie und Lebensfreude, es hat seinen eigenen Kopf…