Belletristik,  Biografie

Edith & Eric Stehfest: Rebellen lieben laut

Eric Stehfest eroberte vor nicht allzu langer Zeit mit seinem ersten Buch „9 Tage wach“ die Bestsellerlisten Deutschlands. Ungeschont schrieb er über seine Vergangenheit mit Drogen und sich damit direkt in die Herzen der Leser.
In der letzten Zeit sorgte er auf andere Art und Weise für Aufsehen: seine Ehefrau Edith kämpfte juristisch gegen ihren Vergewaltiger. Ein Prozess, der zurecht Aufsehen erregte.
Gemeinsam mit Edith verfasste Stehfest sein zweites Werk „Rebellen lieben laut“. Ich durfte dieses als Hörbuch genießen und möchte euch heute davon berichten.

Beide haben eine schwere, traumatisierende Kindheit hinter sich: ohne Halt, ohne Zuhause. Diese bewirkte, dass sie früh zu Drogen griffen, einige Geschichten erlebten, in denen sie über die Strenge schlugen. Doch dann trat die Liebe in ihr Leben und sie fanden sich. Sie heirateten, bekamen einen Sohn und schenken sich nun gegenseitig Halt. Sie sind Freigeister, die ihre Ehe nicht nach Konventionen und Normen leben. Sondern so, wie sie es für richtig halten.

Der Schreibstil der beiden ist großartig. Teilweise brutal ehrlich, direkt, auf den Punkt- und trotzdem unter die Haut gehend. Man spürt, welches Rebellenherz beide besitzen und welche Kämpfe sie im Leben über sich ergehen lassen mussten. Und man merkt, dass sich Beide erst finden mussten.

Ich habe selten ein so starkes Buch gelesen/ gehört. Die Geschichten der beiden Stehfests sind eindringlich geschildert, spannend und mitreissend. Nach der Lektüre war mir aber auch nach Weinen zumute. Zwei unglaublich starke Menschen, deren Liebe alle Grenzen überwindet, sich nicht an starre Muster hält. Klasse!

4,5/5 *

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.