Belletristik

Fernando J. Múñez:

Die Köchin von Castamar : Claras Geheimnis~ Rezension

Clara ist jung und ihre Leidenschaft gehört dem Kochen. Sie hat ihren Vter verloren und mit sich selbst zu kämpfen. Sie bekommt eine Stelle als einfache Köchin auf dem Sitz des Herzogs von Castamar. Doch durch ihr Können wird dieser, Don Diego, auf sie aufmerksam und zeigt ihr fortan, wie angetan er von diesem Talent ist. Nun hat es Clara schwer. Denn plötzlich werden Intrigen um sie gesponnen, die ihr das Leben schwer machen. Denn der Herzog macht ihr den Hof und auch Clara findet Gefallen an ihm.

Interessant finde ich, wie die Hierachie der Dienerschaft dargestellt wird. Dieses Wissen hilft, den Plott der Geschichte zu verstehen. Die sich anbahnende Geschichte zwischen der einfachen Köchin nicht standesgemäßer Herkunft und dem verwitweten Herzog ist spannend, allerdings hätte ich mir mehr Gefühl gewünscht.

Spannend sind auch die Gerüchte, die nun am Hof gestreut werden- und unter denen besonders Clara zu kämpfen hat. Schnell werden wir Zeugen davon, wie wenig ein Menschenleben dort zählt und wie wichtig Standesdünkel sind.

Ich konnte mich leicht auf das Buch einlassen. Clara und Don Diego, der Herzog, nähern sich einander an, was ich leider als etwas zu dünn empfand. Mehr Emotionen hätten diesem Handlungsstrang gut getan.

Ansonsten empfinde ich diesen historischen Roman als unterhaltsam und interessant. Der Schreibstil des Autoren ist flüssig und nimmt den Leser mit auf die Reise an den Hof.

Fazit: solide und spannend.

3,5/5 *


Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.