Frauenroman,  Rezension

Rezension: Eva Bolsani: Ein Millionär für Freddy

Lust auf eine eher ungewöhnliche, aber umso lesenswertere Liebesgeschichte? Dann kann ich euch den Roman „Ein Millionär für Freddy“ von Autorin Eva Bolsani ans Herz legen.

Ihr erhaltet das 299 starke Seiten umfassende Buch im Verlag Books on Deman.

Was mir zuerst auffiel, war der wirklich ungewöhnliche Schreibstil der Autorin. Jedoch finde ich ihn sehr erfrischend und passend. Sie haucht so auf individuelle Weise den Protagonisten Leben ein.

Frederika wird von allen nur „Freddy“ genannt. Ihr Horoskop beschert ihr die Begegnung mit ihrem Traumprinzen- doch ihr Blind Date ist ein absoluter Supergau. Sie gibt eine Kontaktanzeige auf. Nach dem Motto „Aschenputtel sucht Millionär“. Sie rechnet mit keiner Reaktion. Aber dann überrascht sie Arnold. Ein echter Millionär, der ihr ein Geschäft vorschlägt. Sie sagt zu und lernt so den charmanten, attraktiven Lebemann Joe kennen. Welches Geheimnis hat Arnold? Und passt er wirklich zu ihr? Oder ist Geld am Ende doch nicht alles?

Die Charaktere überzeugen mich total. Freddy ist witzig, lebensfroh und man fühlt sich ihr verbunden. Joe ist ein Mann, den man gerne kennen lernen würde. Großartig finde ich es, dass die Handlung des Buches absolut nicht vorhersehbar ist. Sie bleibt spannend bis zum letzten Moment.

Ja, man hier mitfiebern und fühlt sich einfach wohl.

4,5/ 5 *

Danke an die Autorin für den lieben Kontakt! Ich freue mich, auch den neuen Roman lesen zu dürfen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.